Erziehung und Beziehung anstelle von Dressur





In der Arbeit mit meinem Hund stehen seine Bedürfnisse und Talente im Mittelpunkt. Wir verfolgen gemeinsame Ziele und sind zusammen unterwegs.

Nach folgenden Grundsätzen lebe ich mit meinem Hund zusammen. Diese möchte ich gerne weitergeben:

  • Erziehung durch Beziehung anstelle von Dressur durch Futter oder Spielzeug
  • Erziehung durch soziales Lernen und Kommunikation
  • Aufbau einer primären sozialen Beziehung und einer sicheren Bindung
  • Auf dem Weg zum Ziel etwas zusammen erleben
  • Bedürfnisse erkennen anhand der Veranlagung und Talente des Hundes

Wieso die Arbeit mit Dummys (Futterbeuteln):

Jeder Hund hat einen Jagdinstinkt und das Grundbedürfnis zum Jagen und Fressen wie es seine Vorfahren seit 14000 Jahren tun.

In unserer Gesellschaft ist selbständiges Jagen aber nicht erwünscht und kann zu erheblichen Problemen führen.

Statt den Jagdinstinkt einfach zu unterdrücken, biete ich dem Hund eine Ersatzjagd an um seine Talente zu fördern und um seine Bedürfnisse zu befriedigen. Der Hund fühlt sich verstanden und ernstgenommen. Dies ist eine Grundvoraussetzung um eine primäre Beziehung und eine sichere Bindung aufzubauen.


Ihr Hund wird sich so an seiner Bezugsperson orientieren, da sie aus seiner Sicht mit sinnvollen Aktivitäten beschäftigt ist.

Die Erziehung wird mit spannenden Aktivitäten verbunden und im Alltag gelebt.

Es gibt unendlich viele Möglichkeiten den Dummy einzusetzen um mit dem Hund aktiv zu sein.